4,95/5 basierend auf 975+ Bewertungen

1 Produkt = 1 kg weniger Ozean Plastik | Kostenloser Versand in 🇩🇪🇦🇹

Dein Warenkorb

Du bist in bester Gesellschaft! Über 10.000 Gleichgesinnte

Dein Warenkorb sieht ziemlich leer aus

Nachhaltiger Oceanmata Merch - die Produktion

Nachhaltiger Oceanmata Merch - die Produktion

5 Minuten Lesezeit

Im letzten Blogartikel haben wir dich mit auf die spannende Reise zu unserer brandneuen wave of change Collection genommen. Denn am 01.04. launchen wir unseren nachhaltigen Oceanmata Merch in Form von T-Shirts. Gerne möchten wir dir auch einen Einblick in die gesamte Produktionskette geben, weshalb wir heute da weiter machen, wo wir letztes Mal aufgehört haben. 

Nach der Konzeption und dem Design folgt die Umsetzung! 

Produktion

Wie wird nachhaltige Kleidung hergestellt?

Mit der Firma Textilmacher aus München haben wir einen tollen Partner gefunden, der unsere Shirts bedruckt. In unserem Vergleich mit anderen Druckereien haben Sie aufgrund Ihrer nachhaltigen Zertifizierungen am besten abgeschnitten. Wir hatten uns eine Druckerei mit natürlich hochwertiger Produktion gewünscht, gleichzeitig gepaart mit den Werten die auch wir mit Oceanmata vertreten. 

Klimaschutz, umweltfreundliche Herstellungsprozesse, wiederverwertbare Rohstoffe und soziale Verantwortung sind alles Dinge, die wir auch in unserem Merch wiederfinden möchten und mit der Firma Textilmacher verwirklichen konnten. 

GOTS-zertifizierte Produktion, was bedeutet das?

Nachhaltiger Oceanmata Merch

Kurz haben wir das Thema im letzten Blogartikel schon aufgegriffen, möchten euch aber gerne noch etwas mehr darüber erzählen, weshalb das GOTS-Siegel so von Bedeutung ist. Übersetzt bedeutet GOTS "Global Organic Textile Standard". Für Naturtextilien ist das GOTS-Siegel das am meisten vergebene Zertifikat und ebenfalls von Greenpeace empfohlen. Mit strengen ökologischen Regeln wird die gesamte Produktion auf mehrere Faktoren überprüft. Zum Beispiel...

...Giftfreie Druckfarbe

Die GOTS-Norm regelt unter anderem die Kriterien in Bezug auf die Textildruckfarben, die von Firmen verwendet wird. Im Fokus steht die biologische Abbaubarkeit & Toxizität der Farben, aber auch die soziale Verantwortung bei der Ökologie in der Herstellung von Textilien.

Denn egal ob Mode von günstigen oder teuren Modelabels, die Schadstoffe, welche unter anderem durch die Druckfarbe in die Kleidung gelangt und noch von vielen Marken verwendet wird, schadet massiv unserer Umwelt. Durch jeden Waschgang lösen sich Teile der Chemikalien aus den Textilien und gelangen dadurch ins Abwasser.

Die Kläranlagen sind jedoch nicht in der Lage diese Mikropartikel aus dem Wasser zu filtern, wodurch diese Ihren Weg in unsere Umwelt finden und hier massiven Schaden anrichten. Natürlich ergeben sich auch durch die giftigen Dämpfe gesundheitliche Gefahren für diejenigen, die mit der Farbe arbeiten müssen. 

Nach GOTS zertifizierte Textilien dürfen gewisse Substanzen entweder überhaupt nicht oder nur eingeschränkt enthalten. Gänzlich verboten sind zum Beispiel:

  • Hormonell wirksame Substanzen
  • Schwermetalle
  • Zusatzstoffe, die krebserregende Arylamin-Verbindungen freisetzen können
  • Kurzkettige chlorierte Paraffine und noch viel mehr..

Die gesamte Liste kannst du dir auf der Seite von GOTS selbst ansehen.

Ebenfalls mit eingeschlossen sind bei GOTS Kriterien zur Abwasseraufbereitung, Lagerung, Verpackung und Transport, soziale Mindestanforderungen wie dem Verbot von Kinderarbeit, Diskriminierung und sichere und hygienische Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter.

Fair Wear Siegel

Warum sollte man nachhaltige Kleidung kaufen?

Das zweite für uns sehr wichtige Siegel in Bezug auf unseren nachhaltigen Oceanmata Merch im Bereich der Produktion ist das Fair Wear Siegel. Dieses stammt von der Fair Wear Foundation, die das Ziel verfolgt die Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie zu verbessern. Sie kontrollieren zum Beispiel die Produktionsstätten und interviewen auch die Arbeiter*innen. Die Näharbeiten stehen hier im Fokus. 

Warum das dringend notwendig ist? 

Nachhaltiger Oceanmata Merch

Den Preis für Fast Fashion zahlen meist die Näher*innen in den großen Fabriken, die zu absolut menschenunwürdigen Bedingungen arbeiten. 

  • 12-14 Stunden Schichten bei Zulieferern der globalen Textilindustrie sind keine Seltenheit 
  • Der durchschnittliche Monatslohn in Bangladesch für Näher*innen liegt bei 9,50 Euro
  • 100 Stunden Wochen sind keine Seltenheit, damit die Arbeiter*innen überhaupt Ihre Familien ernähren können
  • Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz und körperliche Gewalt ist keine Seltenheit, vor allem wenn das geforderte Arbeitspensum nicht erfüllt wird
  • Arbeits- und sozialrechtliche Sicherheiten wie Arbeitsverträge, Krankenversicherung, Rente, Mutterschutz oder Urlaubsansprüche - Fehlanzeige
  • Sich gegen die Bedingungen aufzulehnen wird oft unterdrückt mit drohenden Kündigungen oder Lohnkürzungen. Oft ist auch die Scham viel zu groß und die Bedingungen werden so hingenommen. 

An der Stelle möchten wir dir den Dokumentarfilm "The True Cost - der Preis der Mode" ans Herz legen, gefilmt in verschiedenen Ländern der Welt, wo ein Blick hinter die Kulissen der schillernden Modeindustrie geworfen wird. 

Wir möchten mit unserem nachhaltigen Oceanmata Merch gerne ein Zeichen für Fair Fashion und gegen Fast Fashion setzen. Aus den oben genannten Gründen und weil wir, wie bestimmt auch du der Meinung sind, dass an der Stelle ein Umdenken stattfinden muss. 

Und so sieht es aus, wenn unsere T-Shirts in der Textilmacher bedruckt werden

>> Klicke auf die einzelnen Bilder um zu den Videos aus der Produktion zu gelangen <<

1. Ran an die Tasten und los geht's

Produktion merch

2. Let's print

3. Das wunderschöne Endergebnis 

Trage dich hier ein und sichere dir dein T-Shirt! 

Bis zum Launch am 01.04. wird es hier bei uns auf dem Blog jede Woche einen neuen Artikel geben mit spannenden Informationen zum Thema Nachhaltigkeit in der Mode und weiteren Einblicke und Hintergrundinformationen zur Entstehung unseres Merch. 

Bleibe immer auf dem Laufenden und erhalte eine exklusive Mitteilung zur Veröffentlichung unseres neuesten Blogartikels, indem du dich für unseren Blog Newsletter einträgst. 

Und natürlich, freuen wir uns wie immer über dein feedback zu unserem Blog:

« Zurück zum Blog