Wave of Change T-Shirt 01.04

Bist du Teil der "Wave of Change"?

MEHR ERFAHREN
4,95/5 basierend auf 975+ Bewertungen

1 Produkt = 1 kg weniger Ozean Plastik | Kostenloser Versand in 🇩🇪🇦🇹

Dein Warenkorb

Du bist in bester Gesellschaft! Über 10.000 Gleichgesinnte

Dein Warenkorb sieht ziemlich leer aus

Veganes Weihnachtsessen am Fest der Liebe leicht gemacht

Veganes Weihnachtsessen am Fest der Liebe leicht gemacht

5 Minuten Lesezeit

Familie beim Weihnachtsessen

Was für Gerüche steigen Euch in die Nase, wenn Ihr an weihnachtliches Essen denkt? Ein Veganes Weihnachtsessen birgt ein ungeahntes Potenzial des guten Geschmacks! Jahrelange Traditionen bringen oft Gerichte wie Gänse- und Entenbraten, Fisch oder Würstchen in die heimischen Esszimmer. Auch Raclette steht hoch im Kurs. Ein veganes Weihnachtsessen geht nicht? Geht doch, sage ich! 
 
Letztes Jahr war es mein Ziel, meine Familie davon zu überzeugen, dass man sehr wohl auch ohne Fleisch ein Festmahl zaubern kann, ohne dabei auf guten Geschmack verzichten zu müssen. Sie waren skeptisch, aber wurden eines Besseren belehrt.
 
 
Viele vegane Food blogs versorgen Euch auch um diese Jahreszeit mit kreativen Alternativen zu den traditionellen, fleischlastigen Gerichten. Ich habe letztes Jahr auf meine Lieblingsbloggerinnen Isa & Julia zurückgegriffen, von dem fantastischen Blog "Zucker&Jagdwurst".
 
 
Ich wusste: mit den Rezepten kann nichts schiefgehen! Die selbst erprobten und für gut befundenen Rezepte möchte ich Euch heute vorstellen. 

Fleisch an Weihnachten - eigentlich keine Tradition? 

Wieso ist das eigentlich so, dass viele das Festmahl zur Weihnachtszeit mit Fleisch verbinden? Aus dem Christentum kommt es auf jeden Fall nicht, denn dort wurde die Adventszeit zur Fastenzeit erklärt. Es durfte kein Fleisch gegessen werden und auch an Heiligabend selbst war es verpönt. Auch in Italien ist es unüblich Fleisch am 24.12. auf den Teller zu bringen, Festtagsbraten Fehlanzeige. Die Zahl der Vegetarier und Veganer wächst seit Jahren, Zeit sich also auch für die Feiertage mit dem Thema vegane Küche auseinander zu setzen!

Mein selbst erprobtes veganes Weihnachtsmenü

Weihnachtlich gedeckter Tisch

Bevor es mit der Vorspeise losging, haben wir frisches Brot mit veganen Aufstrichen auf den Tisch gestellt - um den ersten Hunger zu befriedigen. Einen Geheimtipp hab ich für Euch an der Stelle. Das sind die Aufstriche von der "Essendorfer Genussschmelzerei"

Essendorfer Logo

                    BärlauchaufstrichKräuteraufstrichOlivenaufstrich

Bei uns auf dem Tisch gelandet sind letztes Jahr die "schwarze Griechin""Bärlauch Meerrettich" und "Kraut gegen Dummheit" (ja der Aufstrich heißt wirklich so!). Alle sehr lecker und empfehlenswert. Ihr könnt auch im Shop selbst nach veganen Aufstrichen sortieren. 

Weihnachtsmenü Vorspeise

Blumenkohl-Apfel-Suppe mit Zimtnüssen

Zugegeben - von den Zimtnüssen ist nicht viel zu sehen, die sind abgetaucht. Das sieht bei Isa & Julia schon professioneller aus. Aber ich kann euch sagen: Die Suppe hat es in sich und ihr werdet mit Sicherheit nicht schmecken, dass sich kein tierisches Produkt darin verbirgt! 

Für einen kurzen Check eurer Vorräte, verrate ich euch schon mal die Zutaten im Groben.

Ihr braucht: Zwiebel, Knoblauchzehe, Lauch, Blumenkohl, rote Äpfel, Öl, Muskat, Kurkuma, Gemüsebrühe, pflanzliche Sahne, Salz und Pfeffer, geschälte Haselnüsse, Agavendicksaft und Zimt 

Für die genauen Mengenangaben und das gesamte Rezept besucht die Seite von Isa und Julia.

Das Rezept habe ich euch hier verlinkt.

 

Veganes Gulasch mit Pfannenknödeln & Rotkraut

Veganer Hauptgang

Etwas Deftiges sollte es als Hauptgang sein. Ein Gericht, was einen das Fleisch auch als Fleischliebhaber nicht vermissen lässt. Was eignet sich da besser als Gulasch mit dem traditionellen Rotkraut und Knödeln? Für mich insbesondere bei Rotkraut und Knödeln ein Geschmack, den ich mit Weihnachten an Kindheitstagen verbinde. Zugegeben, auch ich war anfangs skeptisch, ob das Gulasch geschmacklich mithalten kann, aber nach dem ersten Bissen war ich sofort verliebt - und so auch meine Familie! 

Für einen kurzen Check eurer Vorräte, verrate ich euch schon mal die Zutaten im Groben.

Ihr braucht: Semmelbrösel, Zwiebeln, Petersilie, pflanzliche Milch, Mehl, Salz und Pfeffer, Muskat, Olivenöl, Rotkohl, Apfel, Weißwein-Essig, Johannisbeer-Gelee, Lorbeerblatt, Nelken, Zucker, Soja-Schnetzel, Senf, Gewürzgurken, Tomatenmark, Rotwein, Gemüsebrühe 

 Für die genauen Mengenangaben und das gesamte Rezept besucht die Seite von Isa und Julia.

Das Rezept habe ich euch verlinkt!

 

Veganer Bratapfel-Crumble mit Marzipanstreuseln

Veganes Weihnachtsdessert

Auch auf das süße Ende des Festmahls muss beim veganen Weihnachtsessen nicht verzichtet werden! Wenn der Geruch von Bratapfel und Marzipan durch die Wohnung strömt, kann sich selbst der ärgste Weihnachtsgrinch nicht mehr zurückhalten und verfällt endgültig der festlichen Stimmung, versprochen! 

Für einen kurzen Check eurer Vorräte, verrate ich euch auch hier schon mal die Zutaten im Groben.

Ihr braucht: Äpfel, Zimt, Kardamom, gemahlene Mandeln, Zitronensaft, Orangensaft, getrocknete Cranberrys, veganes Vanilleeis, Marzipan, Haferflocken, Kokosnusszucker, Kokosnussöl, Salz

Für die genauen Mengenangaben und eine genaue Kochanleitung besucht die Seite von Isa und Julia. Das Rezept habe ich euch verlinkt.

 

Habt Ihr vielleicht auch schon ein veganes Weihnachten gefeiert? Wie waren eure Erfahrungen ? Ich freue mich über eure Berichte! 
Liebe Grüße 
 

 

Eure Natalie

« Zurück zum Blog