Nachhaltige Apps, die wir lieben!


Täglich haben wir unsere Smartphones in der Hand und nutzen zahlreiche Apps im täglichen Gebrauch. Dass es auch hier viel Potenzial gibt Gutes zu tun, ganz nebenbei, wollen wir euch in diesem Artikel zeigen und tolle nachhaltige Apps vorstellen. Los geht's! 

Ecosia und gexsi_search

Mit Ecosia pflanzt Ihr wie von Kinderhand Bäume, während Ihr im Internet unterwegs seid. Aber was steckt hinter der Suchmaschine und wie genau geht das? 

Wir alle kennen das Bild von brennenden Wäldern mittlerweile leider viel zu gut. Im Zuge der Klimaerwärmung leiden unsere Wälder und es ist wichtig, dass auf der anderen Seite etwas getan wird und wir vermehrt neue Bäume pflanzen um der Klimaerwärmung entgegenzuwirken. 

Ecosia: die nachhaltige Suchmaschine

Ecosia hat es sich zur Aufgabe gemacht bei jeder 45. Suchanfrage einen Baum zu pflanzen. Ecosia ist eine Suchmaschine wie jede Andere auch, eben nur mit dem Unterschied, dass Ihr gleichzeitig auch was Gutes tun könnt. Die Suchmaschine verdient wie Ihre Konkurrenten auch, durch Werbeanzeigen Geld. Anders als die Konkurrenz spendet Ecosia diese Einnahmen an Baumpflanzprojekte. Seit der Gründung im Jahr 2010 hat es der Suchmaschinenbetreiber damit geschafft, bereits 66 Millionen Bäume zu pflanzen. 

Etwas breiter aufgestellt ist der Kontrahent "gexsi" von google. Das Unternehmen hat es sich zur Aufgabe gemacht seine Werbeeinnahmen durch die User in verschiedene Projekte zu stecken, die die Welt positiv verändern. 

Zum Beispiel die Genossenschaft "The Generation Forest" aus Hamburg. Sie forsten in den Tropenwäldern und geben Euch die Möglichkeit Miteigentümer der Wälder zu werden, die mit dem Genossenschaftskapital aufgeforstet werden.

Aber auch Bildungspatenschaften für Kinder die in sozialen Brennpunkten aufwachsen, die Beschaffung des Zugangs zu Energie im ländlichen Afrika sowie die Versorgung der Menschen mit Grundnahrungsmitteln, sind Projekte die von Gexsi unterstützt werden. Hier könnt Ihr Euch ein genaueres Bild der Projekte machen! 

Too Good To Go

Mit Too Good To Go Lebensmittel retten

Mit der App "Too Good To Go" habt Ihr die Möglichkeit Lebensmittel zu retten. 

Laut Statistik landen Jahr für Jahr alleine in Deutschland rund 18 Millionen Tonnen Lebensmittel im Müll. Verbraucherinnen und Verbraucher werfen pro Kopf etwa 75 Kilogramm Lebensmittel im Jahr weg. In der Summe sind das jedes Jahr Lebensmittel im Wert von circa 20 Milliarden Euro. Ganz schön viel, oder?

Dank Too Good To Go konnten bis heute um die 54.000.000 Mahlzeiten gerettet und damit 136.000 Tonnen Co2 eingespart werden. 

Wie funktioniert es? Ihr ladet Euch die App runter und könnt dann sehen, welche Läden in Eurem Umfeld tolles Essen zu günstigen Preisen abzugeben haben. Das Essen, welches auf normalem Wege in der Tonne gelandet wäre, könnt Ihr rette, dabei Geld sparen und etwas für die Umwelt tun! 

LetsAct

Engagiere dich mit LetsAct

Für die Weltveränderer von heute gibt es die App "LetsAct".

Egal ob Umweltschutz, Bildung oder Chancen für die, die es am dringendsten brauchen. Mit LetsAct könnt Ihr einen Unterschied machen, einfach auf Eurem Smartphone.

Entdecke soziale Projekte in Deiner Umgebung und engagiere Dich. Egal ob Clean-Up Projekt, Gärtnern oder Kochen. LetsAct macht es Dir möglich selbst aktiv zu werden, in Deinem Lieblingsprojekt vor Ort. Über 50.000 Menschen sind bereits aktiv um in Ihrem eigenen Umfeld einen Unterschied zu machen.

Bist Du dabei?  

ReplacePlastic

 Mit ReplacePlastic auf Plastik verzichten

Wer kennt es nicht. Wir gehen einkaufen und halten Produkte in der Hand, wo der Begriff des Verpackungswahnsinns eine neue Bedeutung bekommt. Habt ihr Euch auch schon oft gefragt, wieso manche Hersteller Ihre Artikel teils mehrfach in Plastik einpacken? Unnötig, oder? Finden wir auch! Die folgende App gibt euch die Möglichkeit an der Stelle, als Verbraucher handlungsfähig zu werden.

Mit der App "ReplacePlastic" habt Ihr ab sofort die Möglichkeit Euren Unmut kund zu tun, und zwar genau in dem Moment wo Ihr den Artikel in der Hand haltet. 

Über das Scannen des Barcodes auf dem Artikel könnt Ihr mit Hilfe der App ein Zeichen setzen und dem Hersteller mitteilen, dass Ihr als Verbraucher Euch weniger Verpackung wünscht. 

ReplacePlastic zeigt auf der eigenen Website ganz transparent, welche Produkte bereits eingereicht wurden und wie viele Nutzer bereits aktiv mit der App sind.

ShareTheMeal

Essen für Andere 

Ausreichend Essen zu haben ist für die meisten von uns normal. Ein prall gefüllter Kühlschrank und ansonsten ein Gang zum Supermarkt um die Ecke um satt zu werden - völlig normal. Dass dies aber für viele Menschen (und auch Tiere) eben nicht normal ist und an vielen Orten auf dieser Erde der tägliche Kampf ums Essen Alltag ist, sollten wir nicht vergessen! Du willst etwas Gutes tun? Wir stellen dir drei Apps vor:

Share The Meal

Was denkst du wie viel Geld es braucht, um einen hungernden Menschen auf dem anderen Ende der Welt satt zu machen. Wir verraten es dir, denn es sind gerade einmal 70 Cent! 

ShareTheMeal ist eine Initiative des World Food Programms (WFP) der Vereinten Nationen - die größte gemeinnützige Organisation im Kampf gegen den Hunger. 

Das Unternehmen steht für Transparenz und zeigt, wo genau Sie mit euren Spenden wirken. Jeder gespendete Cent fließt zu 100 % in das Projekt! Außerdem werden Maßnahmen getroffen, um den Menschen vor Ort die Fähigkeiten mitzugeben, sich in Zukunft selbst ernähren zu können.

Während du an einem reich gedeckten Tisch sitzt oder im Lieblingslokal um die Ecke, hast du mit der App die Möglichkeit mit einem einzigen Klick dieses Glück eines vollen Tellers zu teilen. Mit gerade einmal 70 Cent. 

Feed a dog / Feed a cat

Ein ähnliches Prinzip bieten die Apps "Feed a dog" und "Feed a cat". Hier kannst du einem Vierbeiner deiner Wahl mit einer selbst festgelegten Spende eine Mahlzeit bescheren. Für nur 1 Euro wird ein Hund oder eine Katze einen Tag lang satt! 

Deine Spende landet bei einem geprüften Tierschutzverein in Deutschland oder Europa. Neben einer einmaligen Spende kannst du dich außerdem auch für eine Futter-Patenschaft entscheiden, um langfristig ein Projekt deiner Wahl zu unterstützen.

Das coole ist, dass du in der App genau entscheiden kannst, wohin deine Spende gehen soll. Vielleicht gibt es ja bei dir in der Nähe einen Verein, den du durch deine Futterspende unterstützen willst? 

Gooding

Einkaufen und dabei Gutes tun

Täglich kaufen wir ein. Egal ob Lebensmittel, Kleidung oder sonstige Verbrauchsgegenstände. Wie wäre es, wenn du ganz ohne Mehrkosten bei jedem Einkauf etwas Gutes tun könntest? 

Die App Gooding macht das möglich. Über 1.500 bekannte Shops sind bereits Teil der Bewegung. Such dir über Gooding deinen Shop aus und kaufe ein. Dadurch, dass du den Shop mit Hilfe von Gooding geöffnet hast und hier einkaufst, entsteht eine sogenannte Prämie in Höhe von 5 % deines Einkaufswertes.

Gooding gibt diese Prämie dann direkt an einen von dir ausgesuchten Verein deiner Wahl weiter. Über 7000 Projekte und Vereine stehen zur Auswahl.  

 

Wir hoffen Euch an dieser Stelle eine bunte Auswahl an Apps vorzustellen, mit welchen Ihr im Alltag Gutes bewirken könnte. Gibt es noch mehr Apps, die wir vielleicht noch nicht kennen? Verratet es uns in den Kommentaren! 


Hinterlassen Sie einen Kommentar


Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen